Übungsfirma - Definition



ÜFA als Lernort A 01/1


  • Die Übungsfirma ist ein Lernort, in dem die SchülerInnen selbständig tätig werden und eigenverantwortlich handeln

  • Learning by doing

  • Das bisher im Unterricht erlernte kaufmännische Wissen und andere Fertig- und Fähigkeiten sollen in der Praxis angewendet werden

  • Mit der Arbeit in der Übungsfirma wird das vernetzte kaufmännische Denken gefördert.


ÜFA als Betrieb A 01/2

Eine Übungsfirma ist eine ständige Einrichtung, in der Menschen in einer kaufmännischen Ausbildung ein simuliertes Unternehmen bilden, um mit anderen Übungsfirmen mit virtuellen Waren und Geld zu handeln.
Die Übungsfirma hat Außenkontakte.

Begründung für die Branchenwahl A 01/4

Die Üfa Apfelgeschäft e.U. ist eine Üfa des Ausbildungsschwerpunktes „Informationstechnologie“ und die Auswahl der Produkte soll sich speziell an den Interessen der MitarbeiterInnen/SchülerInnen orientieren, um die Motivation bei der Übungsfirmenarbeit zu steigern.

Der Üfa-Name „Apfelgeschäft“ wurde gewählt, um sich von anderen bereits bestehenden Übungsfirmen abzuheben und auch eine gewisse Freiheit bei der Auswahl der Produkte zu haben. Neben den Klassischen „Apple-Produkten“ werden bspw. Sonderangebote auch um Äpfel ergänzt.